FC Saarbrücken Tickets im Vergleich

Der FC Saarbrücken ist ein deutscher Fußballverein, der 1903 gegründet wurde. Der Verein kann auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken: Er stieg dreimal in die Bundesliga auf und erreichte viermal das Halbfinale des DFB-Pokals. Der FC Saarbrücken spielt derzeit in der dritten Bundesliga. Die Spiele des 1. FC Saarbrücken sind immer spannend und die FC Saarbrücken Tickets sind erschwinglich, was sie zu einer guten Option für ein Fußballspiel macht.

Weitere Infos

Aktuelle Tickets für FC Saarbrücken



Die Geschichte des FC Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken ist ein Sportverein aus der Landeshauptstadt des Saarlandes, Saarbrücken. Er wurde 1903 gegründet und trat zwischen 1909 und 1945 unter dem Namen FV Saarbrücken an. In den 1930er Jahren und bis in die 1950er Jahre hinein zählte der Verein zu den deutschen Spitzenclubs. Im Jahr 1963 wurde der Verein Gründungsmitglied der Bundesliga. Seit 1964 schwankte die Leistung des Vereins zwischen den Spielklassen 1 und 5. Ab 2020 spielt er wieder in der 3. Bundesliga.

Der Verein wird im Volksmund auch de FC oder die Molschder genannt (nach dem Standort des Heimstadions, dem Ludwigspark, im Saarbrücker Stadtteil Malstatt).

Der Verein wurde 1903 als Fußballabteilung des TV 1876 Malstatt gegründet. Die Abteilung spaltete sich ab und der Verein wurde 1907 als FV Malstatt-Burbach wiedergegründet. Am 1. April 1909 nahm der Verein seinen heutigen Namen FV Saarbrücken an. Von 1943 bis 1945, während des Krieges, bildete der Verein zusammen mit dem SC Altenkessel die Spielvereinigung Saarbrücken. Nach der Auflösung am 25. November 1945 gründete sich der Verein noch am selben Tag unter seinem heutigen Namen neu.

Nach dem Krieg begann der 1. FC Saarbrücken in der Oberliga Südwest-Nord zu spielen und feierte drei Jahre lang große Erfolge. Im Jahr 1946 gewannen sie die Südwest-Meisterschaft gegen den SV Rastatt (4:4 und 5:0), was sie auch zum französischen Zonenmeister machte. 1948 wurde der saarländische Fußball jedoch nicht mehr für die deutschen Ligen zugelassen. Man hielt sich für zu stark für die saarländische Ehrenliga und beantragte stattdessen die Teilnahme am französischen Fußballverband.

Nach zahlreichen Privat- und Freundschaftsspielen wurde der FCS zu einem internationalen Anziehungspunkt für andere Vereine. Infolgedessen verlieh FIFA-Präsident Jules Rimet ihnen den Titel „Europas interessanteste Fußballmannschaft“

Der FC Saarbrücken in der deutschen Meisterschaft

Nach der Eingliederung in den deutschen Ligabetrieb wurde der FCS in der Saison 1951/52 Meister in der Oberliga Südwest. Im Jahr 1952 erreichte man die Endrunde um die deutsche Meisterschaft und unterlag mit tollem Offensivfußball nur knapp mit 2:3 dem VfB Stuttgart. Auch in den folgenden Jahren war der Verein erfolgreich. Belegte stets vordere Plätze in der Oberliga und qualifizierte sich zwei weitere Male für die Endrunde.

Im Jahr 1976 gelang dem Verein schließlich der Wiederaufstieg in die Bundesliga. Doch nach nur zwei Jahren stieg die Mannschaft wieder ab. Die Mannschaft spielte noch einige Jahre in der 2. Bundesliga, bis sie 1985 wieder aufstieg. In der Saison 1984/85 erreichte die Mannschaft das Halbfinale des DFB-Pokals. Doch am Ende der Saison 1986 stieg die Mannschaft wieder in die 2. Liga ab.

Ab 2006 befand sich der Verein im freien Fall und der FCS stieg in die viertklassige Oberliga Südwest ab. Zuvor war dem Verein 1995 aufgrund fehlender Unterlagen die Lizenz für die zweite Bundesliga verweigert worden. Trotz dessen spielte er aber weiterhin in der drittklassigen Regionalliga. 2000 und 2004 stieg der Verein für zwei Jahre wieder in die zweite Liga auf.

Nach dem Abstieg unter Trainer Dieter Ferner wurde der FCS in der Saison 2008/09 Meister der Oberliga Südwest und stieg damit in der Saison 2009/10 in die viertklassige Regionalliga West auf. Trotz eines nicht so guten Starts in die darauffolgende Saison schaffte der FCS erneut die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die 3. Bundesliga.

Jürgen Luginger wurde der neue Trainer, da Dieter Ferner nicht lizenziert wurde. Saarbrücken belegte 2010/11 den sechsten Platz und stellte in dieser Saison zwei Rekorde auf: den höchsten Sieg in der 3. Liga mit einem 7:0-Sieg beim FC Carl Zeiss Jena und die längste Siegesserie mit neun Spielen (Spieltag 30-38).

Nach der Niederlage des 1. FC Saarbrücken am 19. Spieltag der Saison 2019/20 gegen den TSV Steinbach Haiger wurde Cheftrainer Dirk Lottner von seinen Aufgaben entbunden. Bis dahin hatte die Mannschaft 8 der letzten 10 Spiele in allen Wettbewerben gewonnen und stand mit 2 Punkten Vorsprung auf den zweiten Platz an der Tabellenspitze.

Die Faszination Tickets FC Saarbrücken

Mit FC Saarbrücken Tickets ins Ludwigsparkstadion

Das Ludwigsparkstadion ist ein fußballspezifisches Stadion im Stadtteil Malstatt von Saarbrücken, Deutschland. Ursprünglich wurde es gebaut, um Spiele des 1. FC Saarbrücken und der amerikanischen Fußballmannschaft Saarland Hurricanes zu beherbergen. Von 2015 bis 2021 wurde es jedoch für 46,5 Millionen Euro (ursprünglich 16 Millionen Euro) umgebaut, um eine ausschließliche Fußballnutzung (ohne Leichtathletikanlagen) zu ermöglichen. Das neue Stadion verfügt über Sitzplätze in unmittelbarer Nähe des Spielfeldrandes.

Das Stadion wurde ursprünglich am 2. August 1953 mit einer Rekordkapazität von 35.303 Zuschauern eröffnet. Damit war es das größte Fußballstadion im Saarland, bis es später umgebaut wurde. Am 28. März 1954, nur wenige Monate nach seiner Eröffnung, fand im Ludwigsparkstadion ein Länderspiel (WM-Qualifikationsspiel) zwischen dem unabhängigen Saarland und Deutschland statt. In Erwartung dieses Ereignisses kamen 53.000 Zuschauer – fast das Doppelte der ursprünglichen Kapazität!

Die ersten fünf Heimspiele der SV Elversberg in der Saison 2013/14 wurden im Ludwigsparkstadion ausgetragen. Das Waldstadion Kaiserlinde wurde zu dieser Zeit gerade umgebaut. 1. FC Saarbrücken zog nach dem letzten Spiel vor dem Umbau im Dezember 2015 ins Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen um und zog in der Winterpause der Saison 2015/16 um.

Das neue Stadion, das an der Stelle des alten Saarbrücker Ludwigsparks errichtet wurde, bietet Platz für 16.003 Zuschauer und kann in Zukunft auf 18.017 Personen erweitert werden. Die Baukosten wurden ursprünglich auf 16 Millionen Euro geschätzt.

1. FC Saarbrücken kehrt zur Saison 2020/21 der 3. Fußball-Liga ins Ludwigsparkstadion zurück. Das erste Wettbewerbsspiel fand am 26. September 2020 gegen Hansa Rostock statt. Die Mannschaft gewann 2:0. Doch das Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen entspricht nicht den Anforderungen der 3. Liga. So hätte der Verein seine Spiele in Frankfurt am Main austragen müssen. Das ist 200 km von Völklingen entfernt.

Die Preise für Tickets FC Saarbrücken

Der FC Saarbrücken hat bekannt gegeben, dass die Preise für Eintrittskarten auf den einzelnen Tribünen im Ludwigsparkstadion wie folgt sein werden:

– Blöcke H2, H3, H6, H7: 33€

– Blöcke H1, H8, T5 – T11: 27,50€

– Blöcke T1 – T4, T12 – T15, G3 – G6: 25€

– Stehplätze: 12,50€

FC Saarbrücken bietet in bestimmten Bereichen des Stadions ermäßigte Eintrittskarten an. Auf den Stehplätzen gibt es ermäßigte Tickets für Studenten und Schwerbehinderte zu 10 €. Der 1. FC Saarbrücken bietet auch spezielle FC Saarbrücken Tickets für Schüler zwischen 6 und 12 Jahren zu je 6€ an. Der FC Saarbrücken ist stolz darauf mit diesen Ermäßigungen den Fußball für alle zugänglich zu machen.

Häufige Fragen zum FC Saarbrücken


Aktuelle FC Saarbrücken News

Momentan sind keine News vorhanden