Bundesliga Tickets

Eines der Highlights in der ersten Runde des DFB-Pokals ist fraglos das Revierderby zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Schalke 04, das im Jahr 2011 noch im Finale von Berlin stattfand und damals mit den königsblauen Schalkern einen klaren 5:0-Sieger hervorbrachte. Damals sorgten die Fans der Duisburger Zebras für Gänsehaut-Atmosphäre, als im Wissen um die sichere Niederlage in der Schlussphase lautstarke Gesänge intonierten wurden, was sogar dem alles andere als leisen Schalker Anhang Respekt abnötigte. Nun kommt es also zu einem Wiedersehen bereits in der ersten Runde, womit beste Fußballstimmung und eine aufgeheizte Atmosphäre aber keineswegs ausgeschlossen sind. Vielmehr ist das Derby unter allen Erstrundenpartien, die am Samstag (8. August) angesetzt sind, sicherlich die heißeste. Wer live dabei sein will, kann sich hier auf bundesliga-tickets.com in Ruhe über noch vorhandene Tickets und deren Preise informieren.

Die Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena, die rund 31.500 Plätze bietet, wird am 8. August auf jeden Fall komplett gefüllt sein. Schon am ersten Tag des Vorverkaufs waren 17.000 Tickets abgesetzt und das nur für den Heimbereich. Aus Gelsenkirchen werden sicherlich mehr als die gut 3.000 Fans, die sich auf offiziellem Weg ein Ticket besorgen konnten, die kurze Anreise nach Duisburg antreten.

DFB-Pokal Tickets: MSV Duisburg – FC Schalke 04, 08.08.2015

Tickets auf Schalke sind generell begehrt und wenn es um Derbys geht, hat man als Nicht-Mitglied praktisch überhaupt keine Chance, um an Eintrittskarten zu kommen. Alleine wegen der Aussicht auf bessere Chancen auf Tickets auf Schalke dem Verein beizutreten und jedes Jahr einen Mitgliedsbeitrag zu bezahlen, ist aber verständlicherweise selbst für Sympathisanten des Traditionsklubs kein Thema.

Auch deshalb, weil es durchaus weitere Optionen gibt, um sich Tickets für ein Schalke-Spiel wie nun im DFB Pokal in Duisburg zu sichern. Hier auf bundesliga-tickets.com zeigen wir ein paar Wege auf, um doch bei eigentlich ausverkauften Spielen der Königsblauen dabei sein zu können und liefern zudem Hinweise, wie man dafür nicht zu viel bezahlt.