Gladbach Tickets

Weil viele Traditionsklubs wie der 1. FC Kaiserslautern, der Karlsruher SC, der FC St. Pauli oder der TSV 1860 München seit geraumer Zeit nur noch zweitklassig sind, mangelt es der Bundesliga an richtig brisanten Derbys, für die Vereine wie die TSG 1899 Hoffenheim, der FC Ingolstadt oder der VfL Wolfsburg nun einmal nicht stehen. Das rheinische Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln, eines der letzten hochbrisanten Nachbarschaftsduelle im Oberhaus, findet aber auch in dieser Saison statt. Und nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel, in deren Anschluss Trainer Lucien Favre die Brocken hinwarf, sinnt die Borussia auf Revanche, sind die Geißböcke doch eigentlich einer der Lieblingsgegner der Fohlen-Elf.

Bundesliga Tickets: Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln, 20.02.2016

Im Hinspiel lag allerdings ein kleiner Schatten auf der Partie, da viele Plätze im Gästeblock freiblieben und die Kölner Fans darauf verzichteten, für Stimmung zu sorgen. Grund dafür waren die vom DFB und von den Vereinen in Folge der Ausschreitungen beim letzten Duell in Mönchengladbach im Februar 2015 verhängten Maßnahmen, die unter anderem eine Personalisierung für Gladbach Tickets vorsahen. Im Rückspiel soll nun selbiges für FC Köln Tickets gelten, weshalb nicht wenige Anhänger der Geißböcke auf die Reise an den Niederrhein verzichten wollen. Nichtsdestotrotz kann man von einem ausverkauften Borussia-Park ausgehen und es dürfte nicht einfach werden, als Nicht-Mitglied an Gladbach Karten oder Köln Tickets zu kommen. Auf dem Zweitmarkt sind allerdings noch einige Optionen vorhanden. Hier auf bundesliga-tickets.com erklären wir nicht nur den Zweitmarkt, sondern geben auch Tipps zu verlässlichen Händlern und stellen Ihnen einen kostenlosen Preisvergleich zur Verfügung.

Abseits der nachbarschaftlichen Rivalität geht es für beide Vereine auch um wichtige Punkte. Gladbach hat zwar offiziell nur einen einstelligen Platz als Saisonziel ausgegeben, doch sollte sich die Chance auf eine erneute Qualifikation für die Champions League bieten, würde die Borussia natürlich nicht Nein sagen. In Köln besitzen derweil 40 Punkte und der Klassenerhalt Priorität und natürlich soll nach Hinrundensiegen gegen Gladbach, Dortmund, Leverkusen und Schalke der inoffizielle Titel des NRW-Meisters verteidigt werden.