Bundesliga Tickets

Schon Wochen vor Anpfiff am 19. September um 15.30 Uhr sorgte das rheinische Derby zwischen dem 1. FC Köln ud Borussia Mönchengladbach für Schlagzeilen. Grund dafür war die Ankündigung von Teilen der Gladbacher Fanszene, das Duell mit dem Erzrivalen boykottieren zu wollen, weil aufgrund der Ausschreitungen Kölner Fans beim letzten Derby in Gladbach im Februar auch die Borussia Mönchengladbach Tickets personalisiert werden sollten. Damit sind gerade die Ultras vom Niederrhein nicht einverstanden und wollen nicht nach Köln reisen. Es könnte diesmal also gerade für Gästefans auch ohne Mitgliedausweis um einiges einfacher sein, noch an Gladbach Tickets für das Derby zu kommen. Für alle Bereiche gibt es aber wie bei praktisch allen Spielen auch für das rheinische Derby auf dem Zweitmarkt noch genügend Karten. Hier auf bundesliga-tickets.com stellen wir einen kostenlosen Preisvergleich aller Anbieter zur Verfügung, mit dem Sie in Ruhe die günstigsten Tickets aussuchen können.

Bundesliga Tickets: 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach, 19.09.2015

Der Heimbereich mit den FC Köln Tickets ist hingegen wie immer vor Duellen mit dem verhassten Rivalen ausverkauft. Nach dem guten Saisonstart der Geißböcke mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen und dem völlig verkorksten Auftakt der mit drei Niederlagen gestarteten Borussia hegen nicht wenige FC-Fans die Hoffnung, die bislang wenig positive Bilanz gegen die Borussia, die gerade in Köln als Angstgegner gilt, ein wenig aufpolieren zu können.

Vergangene Saison gelang dem 1. FC Köln vor eigenem Publikum zumindest eines von insgesamt neun Unentschieden, die am Ende der Spielzeit auf dem Konto standen. In Mönchengladbach war der FC ebenfalls auf dem besten Weg, sich einen Zähler zu ermauern, ehe Schiedsrichter Deniz Aytekin bereits in der Nachspielzeit einen unberechtigten Freistoß für die Borussia gab, den Granit Xhaka dann per Kopf zum späten Siegtor verwandelte. Eben jener Aytekin, der Köln beim jüngsten 2:1-Erfolg gegen den Hamburger SV zehn Minuten vor dem Ende einen nicht minder umstrittenen Elfmeter zusprach, den Anthony Modeste zum zweiten Saisonsieg verwandelte.