Bundesliga Tickets

Der SC Freiburg und der VfL Bochum haben beide einen perfekten Start in die neue Saison der 2. Bundesliga hingelegt. Während Bochum bei Bundesliga-Absteiger SC Paderborn mit einem nicht unbedingt zu erwartenden 1:0-Auswärtserfolg alle drei Punkte entführte, unterstrich Freiburg seine Aufstiegsambitionen mit einem 6:3 gegen den ebenfalls hochgehandelten 1. FC Nürnberg ganz dick. Am dritten Spieltag kommt es in Freiburg zum direkten Duell, das man zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison durchaus schon als Spitzenspiel bezeichnen darf. Wer am 15. August um 13 Uhr im Schwarzwald-Stadion dabei sein will, muss sich sputen. Nachdem die Freiburger Heimpartie gegen Nürnberg annähernd ausverkauft war, wird es auch in den Tagen vor dem Spiel gegen Bochum Freiburg Tickets nicht mehr im Übermaß und längst nicht mehr in allen Kategorien geben. Zu einer großen Auswahl an Karten aus verschiedenen Quellen weisen wir Euch aber hier auf bundesliga-tickets.com den Weg.

2. Bundesliga Tickets: SC Freiburg – VfL Bochum, 15.08.2015

Freiburg hat im Sommer mit Roman Bürki, Jonathan Schmid, Vladimir Darida, Oliver Sorg, Felix Klaus und Admir Mehmedi zwar eine Reihe von Leistungsträgern verloren, die allesamt in der Bundesliga geblieben sind, doch gegen Nürnberg machte der weiterhin von Christian Streich trainierte Sport-Club schon wieder einen bemerkenswert guten Eindruck. Insbesondere die Offensive mit dem binnen fünf Minuten dreimal erfolgreichen Nils Petersen als Vollstrecker sowie den technisch starken und schnellen Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp in der Reihe dahinter wird noch vielen Gegnern Probleme bereiten. Mit dem Kauf von SC Freiburg Tickets darf man sich in dieser Saison wohl regelmäßig auf unterhaltsame Spiele freuen, in denen Offensive Trumpf ist. Zwar wird kaum jede Begegnung zu solch einem Spektakel wie dem 6:3 gegen Nürnberg, doch die individuelle Qualität, die der Sport-Club gerade in den vorderen Reihen besitzt, lässt auf viele Tore hoffen.

VfL Bochum Tickets sind ebenfalls stets eine Überlegung wert, sitzt doch mit Gertjan Verbeek ein Trainer auf der Bank, der als Verfechter von offensivem Fußball gilt und dabei auch keine Kompromisse einzugehen bereit ist. So setzte der Niederländer einst beim 1. FC Nürnberg unverdrossen auf eine hochstehende Abwehr, obwohl es regelmäßig Gegentore in großer Zahl setzte. In Bochum gelingt Verbeek der Spagat zwischen Angriff und Verteidigung derzeit noch besser, wobei es für ein Zwischenfazit noch zu früh ist.