Bundesliga Tickets

Für Fußballfans ist die Euro in Frankreich ein absolutes Highlight. Entsprechend begehrt sind deshalb auch die Tickets. Wer Karten für ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft erwerben wollte, musste sich sehr häufig auf sein Losglück verlassen. Falls es mit den Tickets nicht geklappt hat, können Fans immer noch auf die einzelnen Partien wetten.

Wie erfolgt die Ticketvergabe für die Euro?

Die Tickets wurden von der UEFA in verschiedenen Phasen vergeben. Los ging es zwischen 10. Juni und 10. Juli 2015 bereits vor die einzelnen Gruppen ausgelost wurden. In dieser Phase konnten sich Fans für eine Million Tickets bewerben. Im Dezember 2015 startete die zweite Phase, welche bis zum Februar 2016 andauerte. Zur Verfügung standen rund 800.000 Tickets für die Gruppenphase. Seit dem März 2016 ist das Wiederverkaufs-Ticket-Portal der UEFA online. Hier können Fans, die nun doch nicht zur EM nach Frankreich fahren können ihre Tickets an andere weiterverkaufen. Vorteil dabei ist, dass der Verband eine sichere Kartenvergabe mit Original-Tickets garantiert. Kurzentschlossene haben seit April 2016 die Möglichkeit Restkarte für einzelne Spiele zu kaufen. Fans können sich hierzu auf dem Ticket-Portal der UEFA registrieren.

Für die Euro in Frankreich stehen insgesamt 2,5 Millionen Tickets zur Verfügung. Allerdings kommen hiervon nur 1,8 Millionen in den freien Handel. Der Rest geht an Sponsoren und Partner des Fußballverbandes. Ein Verkauf an den Tageskassen der Stadien findet nicht statt.

Gibt es eine Begrenzung der Tickets pro Person?

Wer sich bei der UEFA für Tickets registriert, kann bis zu vier Karten pro Spiel bestellen. Um möglichst vielen Einzelpersonen Karten anbieten zu können hat der Verband bewusst auf Gruppenbestellungen verzichtet. Zu beachten ist, dass es sich um personalisierte Tickets handelt. Die Karten werden also immer auf den Namen des Bestellers ausgestellt. Beim Einlass wird unter Umständen ein gültiger Lichtbildausweis verlangt. Um unangenehme Überraschungen zu vermeiden sollten Käufer sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Vorfeld genau anschauen. Darin steht unter anderem, dass Personen mit einem in Frankreich durchsetzbaren Stadionverbot keinen Einlass erhalten.

Was kosten die EM-Tickets?

Die Preise hängen immer vom jeweiligen Spiel und dem Sitzplatz im Stadion ab. Für ein Einzelticket werden von 25 bis zu 895 Euro fällig. Für Karten in Höhe der Mittellinie muss in der Regel besonders tief in die Tasche gegriffen werden. Sitzplätze hinter den Toren sind dagegen um einiges günstiger. Partien in der Gruppenphase können natürlich ebenfalls günstiger besucht werden als das Halbfinale oder Finale.

Die Spiele der deutschen Mannschaft werden natürlich alle auch im TV übertragen. Zum Auftakt spielt das Team am 12. Juni 2016 in Lille gegen die Ukraine. Die ARD überträgt die Partie ab 20:15 Uhr live. Am zweiten Spieltag der Gruppe C spielt Deutschland in Paris gegen Polen mit Bayern Star Robert Lewandowski an. Das letzte Gruppenspiel findet dann am 21. Juni 2016 ebenfalls in Paris gegen Nordirland statt. Sollte Deutschland die Gruppenphase überstehen werden die restlichen Spiele ebenfalls in der ARD und im ZDF übertragen. Das EM-Finale am 10. Juli 2016 wird in jedem Fall um 21 Uhr live im Ersten zu sehen sein.