FC Bayern Tickets

Im zweiten Halbfinale des DFB-Pokals stehen sich einen Tag nach der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt mit dem FC Bayern München und Borussia Dortmund die beiden Top-Favoriten gegenüber, die in den letzten fünf Jahren jeweils viermal im Endspiel standen. Und schon vor dem Halbfinale in der Allianz Arena ist klar, dass der Sieger des Duells der beiden seit Jahren besten deutschen Mannschaften am 27. Mai zum Finale als Favorit ins Berliner Olympiastadion einlaufen wird.

DFB-Pokal Tickets: FC Bayern München – Borussia Dortmund, 26.04.2017

In Dortmund war man natürlich nicht wirklich glücklich darüber, dass die Auslosung der Borussia den FC Bayern beschert hat und noch weniger darüber, dass die Partie in München stattfindet. An das letzte Halbfinale im DFB-Pokal in München hat man beim BVB allerdings gute Erinnerungen. Denn in der Saison 2014/15, in der für die damals noch von Jürgen Klopp trainierte Borussia vieles längst nicht so lief wie erwartet, setzte sich Dortmund in München in einem denkwürdigen Elfmeterschießen durch. Denkwürdig deshalb, weil kein einziger Bayern-Spieler seinen Elfmeter verwandeln konnte. Allerdings sah es im Endspiel der vergangenen Saison anders aus. Nach 120 torlosen Minuten sollte die Entscheidung ebenfalls vom Punkt fallen und diesmal hatten die Münchner mit 4:3 das bessere Ende für sich. Zwar konnte Roman Bürki gegen Joshua Kimmich parieren, doch mit Sven Bender und Sokratis versagten zwei Dortmundern die Nerven, sodass die Bayern den Pokal in den Berliner Nachthimmel stemmen durften.

Auch diesmal liegt die Favoritenrolle natürlich auf Seiten der Münchner, die dem BVB am 8. April und damit keine drei Wochen vor dem Wiedersehen im Pokal mit einem 4:1-Heimsieg in der Bundesliga eine Lehrstunde erteilt haben. Obwohl der Pokal der vermeintlich unwichtigste der drei angepeilten Titel ist, wird Trainer Carlo Ancelotti gegen Dortmund seine A-Elf aufbieten und eher davor und danach in der Liga rotieren lassen. Dortmund allerdings hat schon gezeigt, den Bayern an einem guten Tag auf Augenhöhe begegnen zu können und mit etwas Glück gewinnen zu können – und nichts anderes ist auch diesmal das Ziel des BVB.