Bundesliga Tickets

Am 3. November ist mit Juventus Turin ein Team aus der allerhöchsten europäischen Kategorie im Borussia-Park zu Gast und kämpft im Duell mit Borussia Mönchengladbach um drei wichtige Punkte für den Einzug ins Achtelfinale der Champions League. Unabhängig davon, ob Gladbach dann überhaupt noch realistische Chancen auf das Weiterkommen hat, ist die Nachfrage nach Champions League Tickets für das Spiel gegen den italienischen Meister riesig. Gladbach Tickets und aufgrund der vielen Fans der Alten Dame auch in Deutschland gleichermaßen Juventus Karten wird es an der Tageskasse kaum mehr geben. Zu rechnen ist mit einem ausverkauften Haus und astronomischen Schwarzmarktpreisen rund um das Stadion.

Champions League Tickets: Borussia Mönchengladbach – Juventus Turin, 03.11.2015

Wer diese und die Gefahr, das Spiel zu verpassen, meiden möchte, sollte sich im Vorfeld auf dem Zweitmarkt umsehen, der die Möglichkeit offeriert, zu vergleichsweise moderaten Preisen noch für die meisten Kategorien Borussia Mönchengladbach Tickets zu ordern und auch, Juventus Tickets zu bestellen. Wie das Ganze funktioniert, welche Ambieter es gibt und worauf man achten sollte, erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com. Zudem stellen wir unseren kostenlosen Preisvergleich zur Verfügung, mit dem man den günstigsten Anbieter auf den ersten Blick erkennen kann.

Mit dem 0:3 beim FC Sevilla, dem vermeintlich schwächsten Gegner in der Hammergruppe, hat Borussia Mönchengladbach einen Fehlstart in die internationale Saison hingelegt und wird ohne überraschende Erfolge gegen Juventus oder Manchester City nach der Winterpause kaum mehr international vertreten sein. Selbst Platz drei und damit ein Weiterspielen in der Europa League wäre schon ein großer Erfolg, für den die Mannschaft von Trainer Lucien Favre aber gerade in den drei Heimspielen jeweils einen Sahnetag benötigt. Gelingt es Raffael und Co. an die Leistungen der Vorsaison anzuknüpfen, als etwa beim FC Bayern München mit 2:0 gewonnen wurde, ist auch gegen Juventus alles drin. Aber auch nur dann. Ansonsten droht den Borussen-Fans, die sich so auf die Champions League gefreut hatten, ein ähnlich bitterer Abend wie in Sevilla.