BVB Tickets

Zwei Wochen nach dem Hinspiel im Estadio Jose Alvalade erwartet Borussia Dortmund im Rahmen des vierten Spieltages der Champions League Sporting Lissabon zum Rückspiel im Signal Iduna Park, das hinsichtlich des Weiterkommens ins Achtelfinale schon vorentscheidende Bedeutung haben könnte. Sollte der BVB die beiden Duelle mit den Portugiesen insgesamt positiv gestalten, wäre das Erreichen der Runde der letzten 16 zwar auch noch nicht sicher, doch zumindest sehr wahrscheinlich, während es für Sporting dann hinter Dortmund und Real Madrid wohl an den letzten beiden Spieltagen wohl nur noch darum ginge, Platz drei und damit das Überwintern in der Europa League gegenüber Legia Warschau zu verteidigen.

Champions League Tickets: Borussia Dortmund – Sporting Lissabon, 02.11.2016

BVB Tickets für das Spiel gegen Sporting Lissabon sind wie bei allen internationalen Spielen der Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel höchst begehrt, sodass davon abzuraten ist, ohne BVB Karten zum Spiel anzureisen. Vor dem Stadion wird es aller Voraussicht nach am Spieltag keine Dortmund Karten und auch keine Sporting Tickets mehr geben. Wegen der vielen portugiesisch-stämmigen Menschen im Ruhrgebiet ist davon auszugehen, dass auch alle Lissabon Tickets schon vorab ausverkauft sein werden. Um sicher live dabei zu sein, wenn Pierre-Emerick Aubameyang und Co. die vielleicht schon vorentscheidenden Tore für das Achtelfinale erzielen zu wollen, muss man entweder frühzeitig direkt beim Verein Borussia Dortmund Tickets ordern oder aber einen Umweg über den Zweitmarkt in Kauf nehmen. Wie letzterer funktioniert, was beim Kauf auf diesem Weg zu beachten ist und welche Anbieter wir empfehlen können, erfahren Sie hier auf bundesliga-tickets.com.

Für Dortmund ist die Partie gegen Sporting Lissabon das zweite Highlight binnen weniger Tage. Am Wochenende zuvor steht das Revierderby gegen den FC Schalke 04 auf dem Programm, in dem Coach Tuchel kaum Leistungsträger schonen wird. Wegen der in der Woche darauf folgenden Länderspielpause ist vielmehr möglich, dass die Borussia zwei- oder inklusive dem Gastspiel beim Hamburger SV am 5. November vielleicht auch drei Mal hintereinander mit der besten Elf antritt.