Bundesliga Tickets

Es ist eigentlich keine Erwähnung wert, dass die Partie zwischen dem SV Darmstadt 98 und dem SV Werder Bremen am 22. September schon Wochen vor dem Anpfiff ausverkauft war. Alle 17.000 Darmstadt 98 Tickets, die für das Stadion am Böllenfalltor verfügbar sind, waren wie bei allen anderen Heimspielen der Lilien schon kurz nach Vorverkaufsstart vergriffen. Weil gleichzeitig in Bremen auch die Werder Bremen Tickets für das Gastspiel beim Aufsteiger reissenden Absatz fanden, ist es auf offiziellem Weg nicht mehr möglich, sich Karten für dieses Spiel zu besorgen.

Hier auf bundesliga-tickets.com weisen wir aber den Weg zu noch verfügbaren Eintrittskarten und bieten zudem die Möglichkeit, die Preise verschiedener Anbieter ebenso kostenlos wie schnell miteinander zu vergleichen.

Bundesliga Tickets: SV Darmstadt 98 – Werder Bremen, 22.09.2015

Darmstadt hofft nach den beiden Unentschieden vor eigenem Publikum gegen Hannover 96 (2:2) und die TSG 1899 Hoffenheim (0:0) auf den ersten Heimdreier, der der Mannschaft von Trainer Dirk Schuster dabei helfen würde, sich ein kleines Polster zur Abstiegszone zu verschaffen. Werder hat derweil den Fehlstart des 0:3 gegen den FC Schalke 04 gut verdaut und mit dem Remis bei Hertha BSC (1:1) sowie dem 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach eine starke Reaktion gezeigt. Obwohl im Umfeld aufgrund des noch ausstehenden Vertragsverlängerung von Manager Thomas Eichin etwas Unruhe herrscht, scheint Werder einer erneuten, sorgenfreien Saison entgegenzusteuern. Auch deshalb, weil Neuzugang Anthony Ujah schon mehr als angedeutet hat, die Abgänge von Franco di Santo und Davie Selke kompensieren zu können.

In Darmstadt muss sich Werder indes auf 90 und mehr umkämpfte Minuten einstellen, in denen Einsatz und Leidenschaft den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben werden. Dass die Lilien spielerisch nicht mit den etablierten Bundesligisten mithalten können, zeigte eine im ligaweiten Vergleich unterirdische Passquote, doch am Ende zählen die Tore und diese hat Darmstadt in der vergangenen Zweitliga-Saison schließlich gehäuft auch nach Standardsituationen erzielt. Ruhende Bälle waren aber auch eine Bremer Stärke, sodass es nicht verwundern würde, sollte diese Begegnung durch einen Freistoß oder einen Eckball entschieden werden.