RB Leipzig Tickets

Die Meisterschaft ist zwar seit dem 31. Spieltag schon wieder zugunsten des FC Bayern München entschieden, aber dennoch ist das Gastspiel des deutschen Rekordmeisters am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17 bei RB Leipzig nicht ohne brisant. Schließlich treffen die beiden Mannschaften aufeinander, die in dieser Spielzeit die besten der Liga waren und die auch in den kommenden Jahren vorne erwartet werden. Für Leipzig hat es im ersten Bundesliga-Jahr der noch jungen Vereinsgeschichte zwar nicht für den ganz großen Wurf gereicht, doch mittel- bis langfristig sehen die meisten Experten in den Roten Bullen einen ernsthaften Konkurrenten für den FC Bayern.

Bundesliga Tickets: RB Leipzig – FC Bayern München, 13.05.2017

Das war im ersten und bislang einzigen Duell beider Vereine nicht einmal ansatzweise der Fall. Nachdem sich beide in der Hinrunde weitgehend auf Augenhöhe bewegten, kam es drei Tage vor Weihnachten zum Gipfeltreffen, bei dem die Bayern in der heimischen Allianz Arena für ganz klare Verhältnisse sorgten. Schon zur Pause war die Begegnung entschieden. Thiago und Xabi Alonso schossen die Münchner in der 17. und 25. Minute mit 2:0 in Führung und als dann Leipzigs Spielmacher Emil Forsberg in der 30. Minute nach einem ebenso unnötigen wie harten Einsteigen gegen Philipp Lahm zu Recht die rote Karte sah, zeichnete sich für die Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl sogar ein Debakel ab. Letztlich beließen es die Bayern aber bei einem weiteren Treffer, den Robert Lewandowski unmittelbar vor dem Pausenpfiff per Elfmeter markierte.

Das erneute Treffen mit dem FC Bayern könnte nun Aufschlüsse bringen, ob Leipzig im Laufe des Jahres reifer geworden ist. Vor allem aber könnten die Roten Bullen mit dem eigenen Publikum im Rücken ein Kontrahent auf Augenhöhe für den Rekordmeister sein, bei dem möglicherweise die Luft nach dem sicheren Gewinn der Meisterschaft sowie dem Aus in Champions League und DFB-Pokal schon etwas raus sein könnte. Ohne Weiteres geschlagen geben wird sich das Team von Trainer Carlo Ancelotti indes sicher auch nicht.