Tickets auf Schalke

Zum Auftakt des 15. Spieltages der Bundesliga erwartet der FC Schalke 04 am Freitagabend Hannover 96. Von einem Derby zu sprechen ginge zwar fraglos viel zu weit, doch da beide Städte nur durch etwas mehr als 200 Kilometer voneinander getrennt werden, ist in der Veltins Arena mit vielen Gästefans zu rechnen. Generell scheint gut möglich, dass wie in den meisten Heimspielen der Königsblauen nicht nur alle Schalke 04 Tickets ausverkauft sein werden, sondern dass es auch keine Hannover Karten mehr an den Tageskassen gibt.

Bundesliga Tickets: FC Schalke 04 – Hannover 96, 04.12.2015

Wer das Spiel Schalke gegen Hannover live vor Ort erleben möchte, sollte sich deshalb besser im Vorfeld um Bundesliga Tickets kümmern, wobei die Chancen auf Schalke Karten ohne königsblauen Mitgliedsausweis in der Regel eher gering sind. Und wegen der vergleichsweise geringen Entfernung wird es diesmal auch nicht ganz einfach, an die gewünschten Hannover 96 Tickets zu kommen, insbesondere natürlich dann, wenn man einen bestimmten Block oder eine bestimmte Kategorie im Blick hat. Möglichkeiten, um an die gewünschten Eintrittskarten zu kommen, gibt es allerdings unabhängig vom offiziellen Vorverkauf immer. So bieten mehrere Händler auf dem Zweitmarkt Karten für diese und alle anderen Spiele der Bundesliga an. Worauf man beim Kauf auf diesem Weg achten muss und welche Händler zu empfehlen sind, erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com, wo wir Ihnen als besonderes Extra zudem unseren kostenlosen Preisvergleich zur Verfügung stellen.

Als Favorit geht sicherlich der FC Schalke ins Spiel, auch wenn sich die Mannschaft von Trainer Andre Breitenreiter in dieser Saison schon häufig vor eigenem Publikum gegen Underdogs schwer getan hat, wie die Unentschieden gegen die Aufsteiger SV Darmstadt 98 und FC Ingolstadt (jeweils 1:1) ebenso zeigten wie das unerwartete 0:3 gegen den 1. FC Köln. Hannover hat in dieser Spielzeit zwar schon zwei Auswärtssiege gelandet, aber sowohl n Köln (1:0) als auch beim Hamburger SV (2:1) eher glücklich gewonnen. Letztlich ist in Niedersachsen allen klar, dass es für die 96er abermals nur um den Klassenerhalt gehen kann, der idealerweise anders als vorige Saison nicht erst am letzten Spieltag gesichert werden soll.