Bundesliga Tickets

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause steigt im Rahmen des vierten Spieltages der Bundesliga das bayerisch-schwäbische Derby zwischen dem FC Bayern München und dem FC Augsburg. Vier Monate, nachdem der FCA in einem für die Bayern unbedeutenden Spiel zum ersten Mal überhaupt mit 1:0 in der Allianz Arena gewinnen und so drei wichtige Punkte für die später erreichte Europa League sammeln konnte, sind die Voraussetzungen diesmal andere.

Bundesliga Tickets: FC Bayern München – FC Augsburg, 12.09.2015

Anders als am drittletzten Spieltag der Vorsaison haben die Bayern diesmal nichts zu verschenken und werden mit ihrer besten Elf antreten. Und davon, dass sich der Bayern-Torhüter wie der damals für Manuel Neuer eingesetzte Pepe Reina wieder früh eine rote Karte einhandelt, sollten die Augsburger besser nicht ausgehen.

Verlass ist derweil darauf, dass die Allianz Arena mit 75.000 Zuschauern wieder restlos ausverkauft sein wird. Für den Heimbereich gibt es ohnehin schon seit Saisonstart für kein Spiel mehr FC Bayern Tickets und auch FC Augsburg Tickets fanden nicht zuletzt wegen der Nähe zu München reissenden Absatz. Es besteht aber dennoch die Möglichkeit, relativ kurzfristig noch an Tickets für die Partie zu kommen. Wie das möglich ist, erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com und liefern zugleich einen kostenlosen Preisvergleich von verschiedenen Anbietern, die noch Karten für das Spiel haben.

Im Wissen um die wiedergewonnene Stärke von Borussia Dortmund, das als Titelkonkurrent ebenso ernst zu nehmen ist wie der VfL Wolfsburg trotz des Abgangs von Kevin de Bruyne werden die Bayern alles daran setzen, sich vor allem gegen vermeintliche Underdogs wie den FCA keine Patzer zu erlauben. In Augsburg träumt man derweil natürlich von einer Wiederholung des Coups vom Mai, als Raul Bobadilla mit einem sehenswerten Hackentreffer das Tor des Tages markiert hatte. Nüchtern betrachtet geht es für die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl auch mit Blick auf die ab Mitte September wartende Doppelbelastung mit der Europa League aber aktuell nur darum, möglichst schnell viele Punkte zu sammeln, um sich für eine etwaige Schwächephase ein Polster aufzubauen und nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.