Bundesliga Tickets

Die 24 für die Europameisterschaft in Frankreich qualifizierten Teams starten derzeit in die heiße Phase der Vorbereitung. Durch die Erhöhung der Teilnehmerzahl lässt sich der Kreis der Favoriten noch schwieriger eingrenzen. Neben der Qualität der Spieler spielen auch die taktischen Fähigkeiten des Trainers sowie das Glück eine gewisse Rolle. Mit Ausnahme von Dänemark 1992 und Griechenland 2004 hat sich bei den bisherigen Europameisterschaften zumeist eines der favorisierten Teams durchgesetzt. Glaubt man den Quoten der Buchmacher haben Frankreich und Deutschland die besten Chancen auf den EM-Titel. Wer lieber auf die heimische Liga tippen möchte, findet im Netz aktuelle Bundesliga Wett-Tipps der serioes.org-Fußball-Experten.

Frankreich will Heimvorteil nutzen

Die zuletzt schwankenden Leistungen des deutschen Teams haben dazu geführt, dass Frankreich mittlerweile als Top-Favorit auf den EM-Titel gehandelt wird. Trainer Didier Deschamps steht ein schlagkräftiger Kader mit einer guten Mischung aus routinierten Spielern und hoffnungsvollen Youngsters zur Verfügung. Das Team ist in allen Mannschaftsteilen sehr gut besetzt. Zu den Top-Stars gehören neben Torhüter Hugo Lloris, Laurent Koscielny in der Defensive, Paul Pogba im Mittelfeld und Antoine Griezmann im Sturm.

Mit der Unterstützung des heimischen Publikums ist dem Team der Titelgewinn durchaus zuzutrauen. Das der Druck eine Mannschaft auch lähmen kann, hat Brasilien bei der Heim-WM 2014 gezeigt. Wichtig wird zudem sein ob es der französischen Mannschaft gelingt als Einheit aufzutreten. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Streitereien innerhalb des Teams. Alles andere als das Erreichen des Finals wäre für die Franzosen mit Sicherheit eine große Enttäuschung.

Deutschland als weiterer Top-Favorit

Der amtierende Weltmeister gehört natürlich auch bei der EM zum Favoritenkreis. Die zuletzt eher schwankenden Leistungen wie bei der jüngsten 1:3 Niederlage gegen die Slowakei tun dem Selbstvertrauen keinen Abbruch. Deutschland gilt seit jeher als klassische Turniermannschaft, die bei den großen Events immer zu besonderen Leistungen fähig ist. Der Kader ist trotz einiger Abgänge nach wie vor erstklassig besetzt. Mit Manuel Neuer, Jerome Boateng, Toni Kroos oder Thomas Müller tummeln sich etliche Weltstars in den eigenen Reihen. Das die deutsche Mannschaft mit Druck umgehen kann, hat sie bei den letzten Turnieren immer wieder bewiesen. Zu den stärken gehört neben individueller Klasse auch die mannschaftliche Geschlossenheit.

Gelingt Spanien der Titel-Hattrick?

Trotz dem schlechten Abschneiden bei der WM in Brasilien muss Spanien bei der Europameisterschaft wieder zu den Favoriten gerechnet werden. Die Furio Roja hat 2008 und 2012 triumphiert und könnte mit einem erneuten Titelgewinn Geschichte schreiben. Was den Wert des Kaders betrifft, kann kein anderes Team mit Spanien mithalten. Die Spieler sind ausschließlich bei großen Klubs wie dem aktuellen Champions League Sieger Real Madrid, dem FC Barcelona oder Bayern München aktiv.

Die von Trainer Vicente Del Bosque durchgeführte Verjüngung hat dem Team sichtlich gutgetan. Junge Spieler wie Thiago, Paco Alcacer oder Alvaro Morata sorgen für neuen Schwung und haben das teilweise eher behäbige Spiel der Spanier wiederbelebt. Das Team konnte seine Fans zuletzt wieder begeistern und der zwischenzeitlich gestillte Titelhunger scheint wieder erwacht zu sein. Gelingt der Einstieg ins Turnier ist mit den Spaniern in jedem Fall zu rechnen.