Bundesliga Tickets

Eines von vier Bundesliga-Duellen in der zweiten Runde des DFB-Pokals steigt im Weserstadion, wenn der SV Werder Bremen den 1. FC Köln empfängt. Beide bestritten 1991 das Pokal-Finale, das letztlich Bremen im Elfmeterschießen glücklich gewann. Während es für die Geißböcke die letzte Finalteilnahme war, begann die große Bremer Pokalzeit mit diesem zweiten Titelgewinn erst richtig. Anschließend holte Werder 1994, 1999, 2004 und 2009 noch weitere vier Mal den Pokal.

DFB-Pokal Tickets: Werder Bremen – 1. FC Köln, 2. Runde

In dieser Saison sind beide Mannschaften im Hinblick auf den Pokalsieg nur Außenseiter und hätten sich wohl lieber ein Duell mit einem klassenniedrigeren Kontrahenten gewünscht. Während sich Werder mit dem Los aufgrund des Heimvorteils noch eher anfreunden kann, dürfte man in Köln aufgestöhnt haben, warten die Geißböcke doch nun schon seit fünf Jahren auf ein Heimspiel im Pokal. Verlassen kann sich der 1. FC Köln aber immer und überall auf die Unterstützung seiner Fans, die zahlreich auch nach Bremen fahren und sich mit FC Köln Tickets eindecken werden. Generell ist gut möglich, dass das Weserstadion mit seinen 42.500 Zuschauern ausverkauft sein wird. Daher empfiehlt es sich, sich frühzeitig nach Werder Tickets umzusehen. Wer kein Mitglied oder Dauerkartenbesitzer bei einem der beiden Vereine ist, hat indes wohl im offiziellen Verkauf nicht die besten Karten. Wege, um an Werder Bremen Tickets oder Köln Karten zu kommen, gibt es aber natürlich dennoch. Auf bundesliga-tickets.com erklären wir, wo es DFB Pokal Tickets für alle Spiele gibt und bieten die Möglichkeit, die Preise mehrerer Anbieter kostenlos miteinander zu vergleichen.

Wenn Köln Ende Oktober in Bremen gastiert, wird eine Personalie im Mittelpunkt stehen: Anthony Ujah. Der Nigerianer war drei Jahre lang Publikumsliebling in Köln, entschied sich dann aber für einen Wechsel nach Bremen und fiel aufgrund der Art und Weise dieses Transfers in Ungnade. Mit Ujah-Nachfolger Anthony Modeste ist man in Köln zwar bislang hochzufrieden, scheint der Franzose doch sogar noch eine Qualitätssteigerung zu bedeuten, doch wird sich Ujah aus der Gästekurve sicherlich das eine oder andere weniger nette Wort anhören müssen.