Bundesliga Tickets

In der vergangenen Saison kämpften beide Mannschaften noch in der Bundesliga um Punkte, ehe sich am Ende die Wege trennten. Der SC Freiburg musste den bitteren Gang in die 2. Bundesliga antreten, während sich der FC Augsburg erstmals in seiner Vereinsgeschichte auf europäischer Bühne präsentieren darf. Die Auslosung der zweiten Runde des DFB-Pokals hat beide Mannschaften nun aber dennoch auch in diesem Spieljahr zusammengeführt. Am 28. Oktober erwartet Freiburg den FCA im Schwarzwald-Stadion, das mit 24.000 Zuschauern wohl weitgehend oder komplett voll sein dürfte. Doch selbst wenn es in den Tagen vor dem Spiel offiziell keine SC Freiburg Tickets und auch keine FC Augsburg Tickets mehr geben sollte, besteht die Möglichkeit, ohne große Probleme noch an DFB-Pokal Tickets zu kommen.

DFB-Pokal Tickets: SC Freiburg – FC Augsburg, 28.10.2015

Pokal Tickets und Eintrittskarten für nahezu alle halbwegs interessanten Fußballspiele sind in der Regel bis kurz vor dem Anpfiff über den Zweitmarkt erhältlich. Auf bundesliga-tickets.com erklären wir dessen Funktionsweise, nehmen einige Anbieter genauer unter die Lupe und offerieren die kostenlose Möglichkeit, die Preise für aktuell auf dem Zweitmarkt vorhandene Tickets miteinander zu vergleichen.

Für Freiburg ist es natürlich etwas Besonderes, sich inmitten des Zweitliga-Alltages mit einem Team aus dem Oberhaus messen zu dürfen, wohin der Weg der Mannschaft von Trainer Christian Streich am Ende der Saison zurück führen soll. Der Start in die 2. Bundesliga ist dem Sport-Club auf jeden Fall gelungen und trotz einiger vorübergehender Ausfälle von Eckpfeilern wie Marc Torrejon (Rotsperre) oder Vincenzo Grifo (Knieverletzung) hat Freiburg gezeigt, im Rennen um den Aufstieg ein gewichtiges Wort mitreden zu wollen. Vor allem auch dank Torjäger Nils Petersen, auf den stets Verlass ist.

Augsburg hat derweil einen Fehlstart in die Bundesliga hingelegt und muss nun erst noch beweisen, die ungewohnte Doppelbelastung mit der Europa League ohne Weiteres stemmen zu können. Zweifel sind zumindest erlaubt, wobei Markus Weinzierl mit seinem Team schon in den vergangenen Jahren alle Skeptiker widerlegt hat. Und auch diesmal ist dem FCA wieder eine positive Entwicklung zuzutrauen.