Bundesliga Tickets

In der ersten Runde des DFB-Pokals kommt es meist zum Duell David gegen Goliath, bei dem für den unterklassigen Verein schon alles passen muss, soll die große Sensation mit dem Einzug in Runde zwei geschafft werden. Eher nicht in die Kategorie David gegen Goliath fällt dagegen die Partie zwischen dem FC St. Pauli und Borussia Mönchengladbach, die der DFB nicht von ungefähr am Montagabend, den 10. August, um 20.30 Uhr als Live-Spiel im Free-TV angesetzt hat. Trotz der Übertragung sowohl bei Sky als auch bei der ARD wird das Hamburger Millerntor bis auf den letzten Platz ausverkauft sein. Aus gutem Grund, lässt sich die garantiert phänomenale Stimmung vor dem heimischen TV-Gerät doch allenfalls erahnen. Wer noch live vor Ort dabei sein will, hat die Chance, hier auf bundesliga-tickets.com die Preise verschiedener Kartenanbieter zu vergleichen und anschließend die gewünschten Borussia Mönchengladbach Tickets zu bestellen.

Zum Duell zweite Liga gegen Bundesliga kommt es deshalb, weil St. Pauli als Tabellenfünfzehnter der abgelaufenen Zweitliga-Saison genau wie der nur über die Relegation in der 2. Bundesliga gebliebene TSV 1860 München sowie die beiden Aufsteiger MSV Duisburg und Arminia Bielefeld bei der Auslosung rein formal dem Amateurtopf zugeteilt wurde.

DFB Pokal Tickets: FC St. Pauli – Borussia Mönchengladbach, 10.08.2015


St. Pauli will nach einer guten Rückrunde unter Trainer Ewald Lienen nun wieder eine deutlich bessere Rolle spielen und nach Möglichkeit auch im DFB-Pokal überraschen, was gleichzeitig der nach wie vor klammen Vereinskasse zu Gute käme. In Gladbach hat man derweil in Sachen Pokal noch etwas gutzumachen. Während mit Platz drei in der Bundesliga die erstmalige Qualifikation für die Champions League gelungen ist, wurde mit einer Viertelfinal-Niederlage nach Elfmeterschießen beim damaligen Drittligisten Arminia Bielefeld leichtfertig die große Chance auf den ersten Titel seit 1995 liegen gelassen.

Knapp 30.000 Zuschauer fasst das Millerntor-Stadion, dessen Umbau mit Fertigstellung der neuen Nordtribüne kurz vor Saisonbeginn abgeschlossen wird, beim Pokal-Kracher gegen Gladbach. Und mit Sicherheit werden alle Plätze belegt sein, wenn sich die von wohl deutlich mehr als 3.000 Anhängern unterstützte Elf vom Niederrhein keine erneute Blöße im Pokal geben will.