Bayer Leverkusen Tickets

Zweimal heißt es Bundesliga gegen Bundesliga im Viertelfinale des DFB-Pokals. Während der VfB Stuttgart Borussia Dortmund erwartet, stehen sich in der BayArena Bayer Leverkusen und der SV Werder Bremen gegenüber. Die heimische Werkself geht sicherlich als Favorit in die Partie, sollte aber aufgrund des Bremer Weges unter die letzten Acht gewarnt sein. Denn mit dem 1. FC Köln (1:0) und Borussia Mönchengladbach (4:3) hat Werder schon zwei rheinische Bundesligisten aus dem Wettbewerb gekegelt. Insbesondere der Erfolg in Gladbach vor Weihnachten war eine Überraschung und dürfte den Grün-Weißen Mut machen. Leverkusen hatte es derweil bisher nur mit Regionalligisten zu tun und darf folglich nicht über Lospech klagen. Nach den Sportfreunden Lotte in Runde eins besiegte Bayer zuletzt Viktoria Köln und die SpVgg Unterhaching jeweils ungefährdet.

DFB-Pokal Tickets: Bayer Leverkusen – Werder Bremen, 09.02.2016

Mit Bremen wartet nun ein anderes Kaliber auf Leverkusen, was sich auch in den Zuschauerzahlen in der BayArena niederschlagen wird. Trotz des Spieltermins am Dienstagabend ist mit zahlreichen Fans aus Bremen zu rechnen, die die nicht allzu weite Anreise auf sich nehmen werden. Ob die Begegnung insgesamt ausverkauft sein wird, ist zwar offen, doch vereinzelt dürften Bayer Leverkusen Tickets und vor allem Werder Bremen Tickets in bestimmten Kategorien oder Blöcken sicher vergriffen sein. Auch nach dem offiziellen Vorverkauf der Leverkusen Tickets gibt es aber Möglichkeiten, um an Eintrittskarten zu kommen. Sowohl für Leverkusen gegen Bremen als auch alle anderen Viertelfinalspiele gibt es auf dem Zweitmarkt noch DFB-Pokal Tickets. Wie man an diese kommt und was zu beachten ist, erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com. Bei uns finden Sie außerdem auch einen kostenlosen Preisvergleich, mit dem Sie schnell die günstigsten Tickets ermitteln können.

In der Bundesliga war das Hinrundenduell zwischen beiden Mannschaften eine klare Angelegenheit. Leverkusen gewann Ende September durch Tore von Admir Mehmedi, Kevin Kampl und Julian Brandt mit 3:0 im Weserstadion und trug damit seinen Teil zur schwachen Bremer Heimbilanz mit nur vier Punkten aus acht Spielen bei. Auswärts ist Werder hingegen deutlich gefährlicher, was für Bayer eine Warnung darstellen sollte.