Darmstadt 98 Tickets

Nach den Länderspielen Ende März gegen England und Italien geht es in der Bundesliga in den Schlussspurt. Beginnend mit dem 28. Spieltag kommt vielleicht nicht mehr unbedingt im Meisterschaftsrennen Spannung auf, doch im Tabellenkeller dürfte es bis zum Ende äußerst eng zu gehen. Aktuell muss noch mehr als die halbe Liga den Blick nach unten richten. Das gilt auch für den SV Darmstadt 98 und den VfB Stuttgart, die sich am 2. April zu einem direkten Duell im Stadion am Böllenfalltor gegenüber stehen. Nicht zuletzt dank der zwischenzeitlich fünf Siege am Stück besitzt Stuttgart inzwischen eine sehr gute Ausgangsposition, während man sich um Darmstadt zunehmend Sorgen machen muss, zeigt der Trend doch eher nach unten.

Bundesliga Tickets: SV Darmstadt 98 – VfB Stuttgart, 02.04.2016

Insbesondere zu Hause punkten die Lilien nicht gut genug. Nur acht Punkte aus den ersten 13 Heimspielen sind die Bilanz eines Absteigers und das, obwohl die Unterstützung von den Rängen stets fantastisch ist. Auch gegen Stuttgart werden alle Darmstadt 98 Tickets wieder restlos ausverkauft sein. Und auch die rund 1.700 VfB Stuttgart Tickets für den Gästebereich dürften diesmal wieder allesamt vergriffen sein, nachdem zuletzt Bayer Leverkusen, der FC Augsburg und der VfL Wolfsburg nicht alle Auswärtskarten verkaufen konnten und folglich einige Plätze leer blieben. Stuttgart Karten indes sind stets sehr gefragt und weil die Anreise nach Darmstadt nicht die allerlängste ist, ist die Nachfrage nach Darmstadt Karten im Schwabenland deutlich größer als das Angebot. Während auf offiziellem Weg nichts mehr geht, gibt es aber auf dem Zweitmarkt noch Lilien Tickets und VfB Karten. Wie man an diese kommt, erläutern wir hier auf bundesliga-tickets.com, wo Sie außerdem einen kostenlosen Preisvergleich finden.

Das Heimspiel gegen Stuttgart bedeutet für Darmstadt den Auftakt in die Wochen der Wahrheit vor eigenem Publikum. Denn nach dem VfB kommen mit dem FC Ingolstadt und Eintracht Frankfurt zwei weitere Teams ans Böllenfalltor, die man zu Hause eigentlich schlagen muss, um in der Bundesliga zu bleiben.