Darmstadt 98 Tickets

Unter Flutlicht gastiert Borussia Dortmund am Abend des 2. März beim SV Darmstadt 98. Im altehrwürdigen Stadion am Böllenfalltor sind die Rollen dann natürlich klar verteilt, doch Darmstadt hofft ähnlich wie beim 2:2 im Hinspiel dem großen Favoriten wieder ein Bein stellen zu können. Im Hinblick auf den angepeilten Klassenerhalt wäre jeder Zähler gegen den BVB ein Bonus, während die Borussia den zweiten Platz hinter dem FC Bayern München schon so gut wie sicher hat. Drei Tage vor dem Heimspiel gegen die Bayern am 5. März will der BVB aber sicherlich noch einmal alles versuchen, um im Spitzenspiel die Chance zu haben, dem Rekordmeister doch noch auf die Pelle rücken zu können.

Bundesliga Tickets: SV Darmstadt 98 – Borussia Dortmund, 02.03.2016

Außer Frage steht natürlich, dass keiner der 17.000 Plätze am „Bölle“ frei bleiben wird. Darmstadt 98 Tickets für das Spiel gegen Dortmund waren schon zu Saisonbeginn extrem gefragt und nur für die Begegnungen mit den Bayern und das Derby gegen Eintracht Frankfurt war die Nachfrage nach Lilien Karten ähnlich hoch. Borussia Dortmund Tickets erfreuen sich ohnehin stets großer Beliebtheit und das nahezu unabhängig davon, in welchem Teil des Landes der BVB antritt. Darmstadt Tickets oder Dortmund Karten für das Spiel am 2. März zu bekommen, ist auf offiziellem Weg schon längst nicht mehr möglich, da die Begegnung bereits ausverkauft ist. Über den Zweitmarkt gibt es aber durchaus noch einige Möglichkeiten, Darmstadt Karten oder BVB Tickets zu bestellen. Wie das gemacht wird, worauf man achten muss und welche Anbieter seriös sind erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com, wo Sie zudem mit unserem kostenlosen Preisvergleich auf den ersten Blick die günstigsten Karten finden.

Darmstadt hat auswärts nicht nur in Dortmund überrascht, sondern auch in Leverkusen oder auf Schalke gepunktet. Zu Hause hat die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster dagegen Probleme und nach elf Spielen nur einmal gewonnen. Im Abstiegskampf werden die Lilien aber auch im eigenen Stadion Zählbares einfahren müssen, um die Rückkehr in die Zweitklassigkeit zu vermeiden. Am besten schon gegen Dortmund.