Bundesliga Tickets

Nach der Länderspielpause und den beiden Freundschaftsspielen der deutschen Nationalmannschaft in Frankreich und gegen die Niederlande geht es am 20. November mit der Bundesliga und dem 13. Spieltag weiter. Zum Auftakt dieser Runde erwartet der Hamburger SV Borussia Dortmund zum Duell zweier Traditionsklubs, das sicherlich in einem ausverkauften Volksparkstadion stattfinden wird. HSV Tickets gingen zwar auch vergangene Saison im Abstiegskampf in großer Zahl über den Tisch, doch seitdem es sportlich beim Bundesliga-Dino wieder aufwärts geht, ist der Run auf Hamburg Tickets noch größer. Und Borussia Dortmund Tickets sind ohnehin stets sehr gefragt, hat der BVB seine Fans doch längst nicht nur im Ruhrgebiet, sondern über ganz Deutschland verteilt. Auch in Hamburg werden daher sicherlich mehr Fans in Schwarz-Gelb im Stadion sitzen als die rund 5.500, die sich auf offiziellem Weg über den Gastverein BVB Tickets sichern konnten.

Bundesliga Tickets: Hamburger SV – Borussia Dortmund, 20.11.2015

Wer bislang noch nicht im Besitz von Tickets für die Partie HSV gegen BVB ist, aber unbedingt dabei sein möchte, wird bei beiden Vereinen vermutlich kein Glück mehr haben oder allenfalls noch Restkarten bekommen. Auf dem Zweitmarkt hingegen sind noch ausreichend Karten in den meisten Kategorien vorhanden. Wie man an die gewünschten Eintrittskarten kommt und bei welchen Händlern man ohne Bedenken Tickets bestellen kann, erklären wir hier auf bundesliga-tickets.com. Wir stellen außerdem einen kostenlosen Preisvergleich zur Verfügung, mit dem Sie auf den ersten Blick erkennen können, wo die Karten am günstigsten sind.

Nach einem sehr durchwachsenen Jahr unter Jürgen Klopp steht Dortmund unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel wieder für erfrischenden Offensivfußball, der in den meisten Fällen auch zum Erfolg führt. Man kann davon ausgehen, dass der BVB auch in Hamburg das Kommando übernehmen und mehr Spielanteile haben wird. Dem unter Trainer Bruno Labbadia deutlich gefestigteren HSV ist es aber zuzutrauen, dem Favoriten aus Dortmund Paroli zu bieten, wobei es eine überaus schwere Aufgabe wird, über 90 Minuten die Null zu halten.