Bundesliga Tickets

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison stehen sich der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg am 22. September gegenüber und es werden noch mindestens zwei weitere Begegnungen folgen. Nachdem die Wölfe Anfang August im eigenen Stadion den Supercup gewannen und auch Ende Oktober in der zweiten Runde des DFB-Pokals Heimrecht genießen, steht nun das Bundesliga-Hinspiel in der Allianz Arena auf dem Programm. Alle FC Bayern Tickets für die Heimspiele des Rekordmeisters in dieser Spielzeit sind schon vergriffen und auch VfL Wolfsburg Tickets sind für das Gastspiel in München natürlich überaus begehrt.

Bundesliga Tickets FC Bayern München – VfL Wolfsburg, 22.09.2015

Weil auf offiziellem Weg nichts mehr geht, bleibt nur der Zweitmarkt, will man beim Spitzenspiel des fünften Spieltags am Dienstagabend unbedingt dabei sein. Auf bundesliga-tickets.com erklären wir zum einen, wie man noch an Eintrittskarten für das Spiel des FC Bayern gegen Wolfsburg sowie für alle anderen, offiziell schon ausverkauften Top-Spiele kommt, und zum anderen liefern wir auch gleich die Möglichkeit, ganz bequem die Preise mehrerer Anbieter miteinander zu vergleichen.

Nachdem Wolfsburg die Bayern nicht nur im Supercup geschlagen, sondern schon im Januar beim 4:1-Heimsieg sogar nach allen Regeln der Kunst vorgeführt hat, dürften die Münchner die Partie hochmotiviert angehen, um den Rivalen aus Niedersachsen in die Schranken zu weisen. Dass der zu Manchester City gewechselte Kevin de Bruyne, der sowohl im Januar als auch im Supercup mit entscheidenden Aktionen maßgeblich an den Wolfsburger Siegen beteiligt war, nicht mehr im VfL-Trikot auf dem Rasen stehen wird, ist für die Bayern sicherlich kein Nachteil. Allerdings verfügt Wolfsburg auch ohne den Belgier über jede Menge Qualität, die den Bayern das Leben schwer machen kann, zumal FCB-Coach Pep Guardiola mit Arjen Robben und Franck Ribery zwei Weltklassespieler verletzungsbedingt ersetzen muss. Ein besonderes Spiel ist die Begegnung sicherlich für den Neu-Wolfsburger Dante, der am 29. August beim 3:0 gegen Bayer Leverkusen noch für den FC Bayern auf dem Platz stand und nun schnell an die alte Wirkungsstätte zurückkehrt.