Bundesliga Tickets

Es ist noch gar nicht so lange her, da war das Duell zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart ein Spitzenspiel. Wenn der Südgipfel am 7. November im Rahmen des zwölften Spieltages der Saison 2015/16 steigt, sind die Rollen indes überaus klar verteilt. Der FC Bayern geht als haushoher Favorit in die Partie gegen die schwach gestarteten Schwaben, was allerdings nichts daran ändert, dass die FC Bayern Tickets für diese Begegnung höchst begehrt waren. Wie alle Heimspiele des Rekordmeisters ist auch das Match gegen den VfB Stuttgart ausverkauft und weil auch die Anhänger aus dem Schwabenland ihr Kontingent von rund 7.500 VfB Tickets komplett ausschöpfen, ist es kein leichtes Unterfangen, noch an Karten für die Partie zu kommen.

Bundesliga Tickets: FC Bayern München – VfB Stuttgart, 07.11.2015

Gelegenheit dazu bietet auf jeden Fall der Zweitmarkt, auf dem sowohl Bayern München Tickets als auch VfB Stuttgart Karten noch in ausreichender Zahl vorhanden sind. Hier auf bundesliga-tickets.com erklären wir die Funktionsweise des Zweitmarktes, stellen die größten Anbieter vor und bieten nicht zuletzt unseren kostenlosen Preisvergleich, damit Sie Ihre gewünschten Karten zum günstigsten Preis bekommen.

Für den VfB Stuttgart dürfte es kein Vorteil sein, dass nach der Begegnung bei den Bayern wieder eine Länderspielpause ansteht. Denn so hat Trainer Pep Guardiola keinen wirklichen Grund, seine Stars für folgende Aufgaben zu schonen. Weil zuvor aber das nach der Hinspielniederlage in London nicht unwichtige Rückspiel in der Champions League gegen den FC Arsenal auf dem Programm steht, das die Bayern sicherlich in Bestbesetzung angehen werden, besteht aber die Möglichkeit, dass Guardiola dennoch zumindest den einen oder anderen Leistungsträger auf der Bank lässt. Weil länger verletzte Spieler wie Arjen Robben, Javi Martinez oder Holger Badstuber wieder fit oder näher an die Mannschaft gerückt sind, sollte dies aber nicht sonderlich ins Gewicht fallen. Beim VfB dagegen bedeutet die Bandscheiben-OP von Torjäger Daniel Ginczek einen herben Verlust an Durchschlagskraft und gerade in München, wo der VfB auf Konter hoffen muss, wäre Ginczek mit seiner Schnelligkeit besonders gefragt.