Bundesliga Tickets

Nach der zweiten Länderspielpause geht es in der Bundesliga mit dem neunten Spieltag weiter, der einige spannende Partien zu bieten hat. Dazu zählt fraglos das Duell der beiden Traditionsvereine Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach, die bislang in dieser Saison noch nicht recht wissen, wohin ihr Weg führt. Unabhängig davon ist mit einer vollen Commerzbankarena zu rechnen. Eintracht Frankfurt Tickets sind bei Heimspielen der Eintracht gegen halbwegs attraktive Gegner in der Regel immer vergriffen und darum, dass Borussia Mönchengladbach Tickets keine Abnehmer finden, muss sich das jeweilige Heimteam keine Sorgen machen, sofern nicht gerade ein Boykott geplant ist, wie beim Derby Mitte September in Köln, als 1.800 Gladbach Tickets zurückgingen, um gegen eine personalisierte Vergabe der Bundesliga Tickets für dieses Spiel zu protestieren.

Bundesliga Tickets: Eintracht Frankfurt – Borussia Mönchengladbach, 17.10.2015

Einen solchen Boykott gibt es für die Begegnung in Frankfurt aber nicht, sodass es nicht ganz einfach sein dürfte, die gewünschten Tickets zu bekommen. Ist man im offiziellen Vorverkauf leer ausgegangen oder hat nicht die gewünschten Kategorie bekommen, bietet der Zweitmarkt noch einige Optionen. In unserem kostenlosen Preisvergleich finden Sie auf den ersten Blick die aktuell günstigsten Karten für das Spiel Frankfurt gegen Gladbach, wobei sich die Preise ändern können.

Für die Eintracht ist es das vierte Heimspiel der Saison und bislang haben die vor eigenem Publikum eigentlich so starken Hessen nur einmal überzeugen können, dafür aber richtig. Gegen den 1. FC Köln brannte die Eintracht von der ersten Minute an ein Feuerwerk ab und gewann auch dank eines überragenden Alexander Meier, der in diesem Spiel sein Comeback nach mehrmonatiger Pause feierte und gleich dreimal traf, klar mit 6:2. In den Heimspielen vor und nach Köln musste sich Frankfurt allerdings sowohl gegen den FC Augsburg als auch gegen Hertha BSC mit einem eher mageren 1:1 begnügen. Gladbach hat derweil nach dem Rücktritt von Lucien Favre offenkundig in die Spur gefunden und will sich in der Tabelle weiter nach oben orientieren.