Bayer Leverkusen Tickets

Weil beide Vereine drei Tage zuvor in der Europa League ran müssen, war für die DFL klar, das Top-Spiel des 22. Spieltages der Bundesliga zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund erst am Sonntag anzusetzen. Der Anstoß dieses Westkrachers erfolgt am 21. Februar um 15.30 Uhr in einer sicherlich ausverkauften BayArena, wo die heimische Werkself Punkte für die erneute Qualifikation für die Champions League sammeln und der BVB seine schon zementierte Stellung als zweite Kraft im deutschen Fußball weiter festigen will.

Bundesliga Tickets: Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund, 21.02.2016

Wie meist bei Gastspielen der großen Westvereine werden weitaus mehr Gästefans in der BayArena sein als offiziell Karten für den Auswärtsbereich verkauft werden. Rund 3.000 Dortmund Tickets sind reserviert für das Gastspiel des BVB, doch man getrost davon ausgehen, dass Tausende weitere Anhänger in Schwarz-Gelb mit eigentlich für Heimfans gedachten Bayer Leverkusen Tickets im weiten Rund Platz nehmen werden. Grund dafür sind die mittlerweile vielschichtigen Möglichkeiten, sich im Vorfeld eines Spiels mit Bundesliga Tickets einzudecken. Zuvorderst ist in diesem Zusammenhang natürlich der Zweitmarkt zu nennen, den wir hier auf bundesliga-tickets.com detaillierter betrachten und über den selbst für längst ausverkaufte Spiele immer Karten erworben werden können. So werden bei den unterschiedlichen Anbietern, die wir im Test genau unter die Lupe genommen haben, auch für die anstehende Begegnung noch ausreichend Bayer Karten bzw. BVB Tickets verkauft. Mit unserem kostenlosen Preisvergleich sehen Sie auf den ersten Blick, welcher Händler der günstigste ist.

Fans mit Dortmund Karten reisen sicherlich nicht ohne Optimismus nach Leverkusen, sah ihre Mannschaft in der BayArena doch in jüngerer Vergangenheit meist gut aus. So verlor die Borussia keines ihrer letzten acht Gastspiele in Leverkusen, sondern feierte vielmehr bei fünf Unentschieden drei Siege. Auch das Hinspiel in dieser Saison ging klar an den BVB, der durch Tore von Jonas Hofmann, Shinji Kagawa und Pierre-Emerick Aubameyang klar mit 3:0 die Oberhand behielt. So deutlich dürfte es nun beim Wiedersehen tendenziell aber eher nicht werden.