Bundesliga Tickets

Noch vorvergangene Saison standen sich der SC Freiburg und Eintracht Braunschweig in der Bundesliga gegenüber, doch inzwischen handelt es sich nur noch um ein zweitklassiges Duell, nachdem im Sommer 2014 zunächst der BTSV den Abstieg nicht vermeiden konnte und es in diesem Jahr auch den Sport-Club erwischt hat. Beide Vereine haben aber das Oberhaus im Blick und peilen über kurz oder lang die Rückkehr an, wobei Freiburg auf dem besten Weg scheint, den Betriebsunfall Abstieg gleich im ersten Anlauf reparieren zu können. Im Spitzenspiel des 13. Spieltages peilt der Sport-Club vor eigenem Publikum in einem sicherlich bestens gefüllten, wenn nicht sogar ausverkauften Schwarzwald-Stadion drei weitere Punkte auf dem Weg zurück in die Bundesliga an.

2. Bundesliga Tickets: SC Freiburg – Eintracht Braunschweig, 01.11.2015

Aufgrund der Erfolge der ersten Wochen der neuen Saison und des erfrischenden Offensivfußballs, den die Mannschaft von Trainer Christian Streich abliefert, sind SC Freiburg Tickets auch nach dem Abstieg kaum weniger begehrt als zu Bundesliga-Zeiten. Und weil auch Eintracht Braunschweig Tickets stets reissenden Absatz finden, völlig unabhängig davon, wo die Niedersachsen anzutreten haben, darf man sich an Allerheiligen auf ein ebenso stimmungsvolles wie hochklassiges Spiel freuen. Wer dabei sein will und auf offiziellem Weg nicht mehr die gewünschten Freiburg Tickets oder Braunschweig Karten bekommen hat, kann sich auf dem Zweitmarkt umsehen, der natürlich auch für dieses Spiel noch Karten bereit hält. Mit unserem kostenlosen Preisvergleich hier auf bundesliga-tickets.com zahlen Sie für Ihre Tickets nicht zu viel!

Insbesondere wer dem SC Freiburg die Daumen drückt, wird an diesem 1. November gerne ins Stadion gehen, hat die Streich-Elf doch vor eigenem Publikum in dieser Saison schon mehrfach ein Spektakel abgeliefert. Gegen den 1. FC Nürnberg (6:3), den SV Sandhausen (4:1) oder zuletzt die SpVgg Greuther Fürth (5:2) gab es ebenso torreiche wie überzeugende Siege zu sehen. Nun wollen Nils Petersen, Vincenzo Grifo und Maximilian Philipp, die das vielleicht beste Offensivtrio der 2. Bundesliga bilden, auch gegen Braunschweig groß aufspielen.